Willkommen beim Verein

 

 Hera – Frauen für Familie

 

Graz

 

 

Wir sind ein im Bildungs- und Servicebereich ehrenamtlich tätiger, gemeinnütziger, nicht auf Gewinn gerichteter Mitgliederverein, der überparteilich und überkonfessionell agiert. Als solcher stehen wir für ein aktuelles Frauen- und Familienbild, das dennoch einer Wertschätzung der Erziehungs- und anderer, meist unbezahlt und von Frauen, geleisteter Arbeit (im Pflegebereich etc.) genügend Raum lässt.

 

 

Unser Kurs- und Vortragsprogramm finden Sie hier

 

Unsere Vereinsarbeit und die Aktion „Hera Info-Desk“ fußt auf unserem Leitbild, das Sie hier nachlesen können

 

Zu unserer Tätigkeit finden Sie wichtige Dokumente hier

 

Einen ausführlichen Newsletter zum Thema Familie / Soziales können Sie über info@verein-hera.at oder direkt unter praesident@wfmtf.net bestellen.

 

Hier können Sie Mitglied / Förderer unseres Vereins werden, uns  kontaktieren oder einen Gesprächstermin vereinbaren.

 

 

Wir danken für das Interesse und freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

 

 

Aktuell:

 

Neue Homepage der Aktion leben Österreich: Nein zur Leihmutterschaft!

www.leihmutterschaft.at  

 

 

***************************************************************************************

 

Sie suchen ein sinnvolles Geschenk?

 

Mit dem Erwerb dieses Kochbuchs, das auf Initiative des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser entstanden ist, halten Sie nicht nur ein ganz besonderes Kochbuch in Händen, Sie unterstützen damit auch den Verein AÖF sowie die autonomen Frauenhäuser selbst.

 

Kochbuch "So schmeckt die Welt“ - besondere Frauen, besondere Rezepte

 

 

Beliebte Rezepte aus den verschiedensten Ländern wurden von Frauenhausbewohnerinnen zur Verfügung  gestellt, von prominenten Meisterköchinnen und Meisterköchen nachgekocht und durch ihre jeweils ganz persönliche Note abgerundet. KöchInnen wie Lisl Wagner-Bacher, Sarah Wiener, Eva Rossmann, Manfred Buchinger, Stefanie Herkner, Annik Wecker, Rupert Schnait, Jacquline Pfeiffer, Raffaele de Sieno, Harald Pollak, Tom Frötsch und viele mehr sind in diesem auch optisch sehr ansprechenden Kochbuch zu finden.

 

 

 

Mit diesem Kochbuch wird die kraftvolle, lebensbejahende Funktion guten Essens hervorgehoben. Frauen, die in Frauenhäusern leben, haben meist eine lange Leidensgeschichte hinter sich. Das Frauenhaus gibt den Frauen erst einmal physischen Schutz, ein Dach über dem Kopf und ein Umfeld, in dem sie zur Ruhe kommen können. Darüber hinaus ist das Frauenhaus ein Ort, an dem von Gewalt betroffene Frauen sich wieder auf sich selbst und ihre Ressourcen besinnen und Kraft finden können. Gemeinsame Aktivitäten wie zum Beispiel Kochen können dabei helfen.

 

Wenn Sie das Buch gleich hier online bestellen, kommt der Erlös dem Verein AÖF sowie den Autonomen Österreichische Frauenhäuser selbst zu Gute!

 

AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
Informationsstelle gegen Gewalt
Bacherplatz 10/4
A - 1050 Wien
Telefon: 01/544-08-20
Fax: 01/544-08-20/24
E-mail:
gabi.ertl@aoef.at   
http://www.aoef.at

 

 

Die Bestellmöglichkeit finden Sie auch hier unter "Besondere Buchtipps 2"

 

 

 

 

 

Wichtige Information!

Wir weisen darauf hin, dass „Hera – Frauen für Familie“ seit 2015 ein selbständiger, österreichweit agierender Verein unter der neuen Web-Adresse www.verein-hera.at und somit KEIN Zweigverein der „Österreichischen Hausfrauen-Union“ (www.hausfrauenunion.at) mehr ist! Unsere vormalige Zeitschrift „Hera-News“ wurde leider eingestellt, (da mit unserem geringen Budget leider nicht mehr leistbar). Eine künftig ohne Bestellung durch die „Österreichische Hausfrauen-Union“ an Hera-Mitglieder verschickte Zeitschrift stammt nicht von uns (aufgedruckte Erlagscheine sind nicht unsere!). Der Verein Hera hat auf den Inhalt solcher Zeitungen keinen Einfluss und gehört deren Redaktionsteam nicht mehr an! Unsere Abtrennung vom Dachverband der Österreichischen Hausfrauen-Union erfolgte auf massiven Druck von Seiten der Präsidentschaft dieser Organisation und gegen unseren eigenen Wunsch.

Hera-Mitglieder und Interessent/innen erhalten künftig unser aktuelles Programm auf Wunsch per Mail oder drei Mal jährlich postalisch zugesandt!